Blick zur Orgel in der Kirche Nehringen

André Brie besucht Kirche Nehringen

Am 18. Mai besuchte Dr. André Brie die St. Andreaskirche Nehringen und informierte sich über den Stand der Restaurierungsarbeiten.

Schon 1350 wurde das Gotteshaus als Kapelle geweiht, seit 1498 ist sie Pfarrkirche. Von 1721 bis 1726 wurde sie zur Schloßkirche umgestaltet. Beeindruckend ist die hölzerne Renaissance-Altar von 1598 mit seinem Marmorreliefs. Reich mit Schnitzereien ausgestattet ist auch die Kanzel, der Beichtstuhl u. a..

Klaus Bergemann hat für den Erhalt und die Restaurierung gesorgt. Mit viel Engagement hat er dafür gesorgt, das die Kirche nicht dem Verfall zum Opfer fiel, sondern schon zu DDR-Zeiten durch Spenden das Dach saniert wurde. Über die Schwierigkeiten des Anfangs berichtete er sehr engagiert. Seiner Ausdauer und fleißiger Arbeit ist es  zu verdanken, was wir heute sehen konnten. Auch weiterhin ist noch viel Zeit notwendig um das wertvolle Kulturerbe zu erhalten. Zum Abschluss spielte Klaus Bergemann auf der Orgel.

Ingrid Hoffmann