Einträge von André Brie

20. August: Sassnitz und Ausstellungseröffnung in Putbus

Ich war schon um 13 Uhr in Sassnitz, obwohl das Jahrestreffen von ISOR erst um 14 Uhr beginnt. Ich genoss die Sonne, telefonierte mit meinen Töchtern und Freunden. ISOR begeht gerade seinen 25. Jahrestag. Das Treffen begann, wie ich es leider immer öfter erlebe, mit einer Schweigeminute für die Verstorbenen. Selbst sprach ich vom Wahlkampf, […]

19. August: Angriff in Putbus

Hab mein Wagen (Auto) vollgeladen mit Plakaten, Werkzeug und Kabelbindern. Bernd Buxbaum aus Stralsund, mit dem ich vor einem Jahr für Kerstin Kassner in Stralsund plakatiert hatte, hat mir angeboten, mir zu helfen. Richtiger: eigentlich war ich der Helfer. Wir hängten Plakate in Bergen, Putbus und Lauterbach. Doch es wurde sehr spät, denn gleich zum […]

18. August: Hiddensee

Dieser Tag gehörte Hiddensee und dem Wahlkampf von Wolfgang Weiß. Wir plakatierten und verteilten Zeitungen und Wolfgangs Karten in jeden Haushalt (Matthias und ich auf den Rückweg dann auch noch in Schaprode). Ich bin immer besonders gern auf dieser Insel. Die Kommerzialisierung und der zunehmende Kitsch gerade im Sommer beginnt mich aber zu stören. Als […]

17. August: Die einfache Wahlkampfarbeit

Es war zunächst ein Handwerkstag. Mehr als Stunden lang klebte ich mit einem Nachbarn Plakate auf Pappen. Erneut genoss sich, eine solche Unterstützung zu haben, denn zum einen hätte ich allein die einhundert Plakate in dieser Zeit nicht geschafft, zum anderen berührt es mich schon, dass ich Hilfe erhalte von Menschen, die nicht unbedingt meiner […]

16. August: Frauenfrühstück ohne Frauen

Eingeladen war ich zu einem Frauenfrühstück der Frauen für Frauen in Bergen. Doch ich stand allein verwirrt vor dem Büro bis ich an der Tür ein Schild las: „Wegen Krankheit geschlossen.“ Doris und ich waren nicht informiert worden. Doch wir nutzten die Zeit, um mit jenen Frauen zu sprechen, die das Mehrgenerationenhaus betreuen. Unsere Interessen […]

15. August: Büroarbeit

Es ist Maria Himmelfahrt. Kaum jemand in Mecklenburg-Vorpommern wird dieser Tag bewusst sein. In katholischen und orthodoxen Ländern und Regionen aber spielt er eine große Rolle. Seit ich den Tag und das fröhliche Fest in einem Gebirge in Griechenland erlebt hatte, ist er aber auch mir näher gekommen. Selbst habe ich heute nur am Computer […]

14. August: Um Putbus

Der gestrige Tag gehörte selbstverständlich Saira. Aber heute habe ich fünf Stunden in den verbliebenen Gemeinden, die auch zu Putbus gehören, Zeitungen und Flyer verteilt. Morgens um halb neun traf ich höchstens mal Urlauber, die auf den Fahrrad unterwegs waren, und riesige Mähmaschinen, die auf den Getreidefelder fuhren. Als ich von Putbus nach Neuendorf wollte, […]

12. August: Stavenhagen

Eigentlich wollte ich nach Potsdam zur Umbenennung des Gebäudes der Landesgeschäftsstelle in Lothar-Bisky-Haus fahren. Lothars Tod vor drei Jahren brennt noch immer in den Augen und im Herz. Doch wir haben heute auch eine öffentliche Diskussion über Rot-Rot-Grün in Stavenhagen. Genaueres werde ich nicht preisgeben, aber seit fast anderthalb Jahren haben einige von uns darüber […]

11. August: Besuch beim Kirchenretter

Um acht Uhr bin ich mit dem Fotografen Alexander Schippel zu Klaus-Jürgen Bergemann nach Nehringen gefahren. Über diesen fröhlichen und beeindruckenden Mann, der die barocke Kirche seines Dorfes gerettet und restauriert hat, hatte ich ja schon früher geschrieben. Ihm zuzuhören macht ohnehin viel Spaß und ist spannend. Wir wollen ihn aber auch in unseren fünften […]