v.l.n.r.: K. Stramm (MdL), Dr. A. Brie (MdL), D. Lieger und T. Reiplinger (Jugenddorfleiter)

Besuch beim CJD in Ribnitz- Damgarten

Dr. André Brie, MdL und Karen Stramm, MdL MV, beide Fraktion DIE LINKE, besuchten mit ihren Wahlkreismitarbeiterinnen Doris Lieger und Ingrid Hoffmann am Montag „Das Christliche Jugenddorf e. V. Ribnitz-Damgarten“. Thomas Reiplinger, der Leiter des Jugenddorfes berichtete über die Arbeit, die hier von rund 50 Mitarbeitern, für ca. 300 Menschen mit Behinderung engagiert geleistet wird. Jeder wird entsprechend seiner Fähigkeiten, Neigungen und Begabungen individuell gefördert. So vielfälltig sind auch die Arbeiten und Produkte, die hier entstehen. Unter dem Motto „Jedem seine Chance“ geben, werden z. B. in der Metallwerkstatt Zäune, Tore, Feuerschalen, Grill und Bänke gebaut, je nach Wunsch des „Einzelnen“ werden angenommene Aufträge erledigt. Gut zu sehen war, wie alltägliche Arbeit Spaß macht. Herr Friedhelm Schultz führte uns durch die Holzwerkstatt, wo Fußbodendielen, Lattenroste, auch Möbel für Büros und Ladeneinrichtungen in hochwertiger Qualität auf Anfrage hergestellt werden. Eine große Auswahl an Kunsthandwerk ist im Werksverkauf erhältlich. Diese Produkte werden auch auf dem Ostermarkt angeboten. Des Weiteren werden Arbeiten im Gartenlandschaftsbau, der Gebäudereinigung, der Kantine und im Wohnheim durchgeführt. Beide Politiker betonten: „Hier spürt man, wie mit viel Einfühlungsvermögen, fachlichem Können, Engagement und Zielstrebigkeit in Zusammenarbeit mit Partnern, Eltern und Vertretern aus Politik und Wirtschaft zum Wohle der Betroffenen zusammen gearbeitet wird und wünschten weiterhin viel Erfolg.“

Ingrid Hoffmann und Doris Lieger