11. August: Besuch beim Kirchenretter

Um acht Uhr bin ich mit dem Fotografen Alexander Schippel zu Klaus-Jürgen Bergemann nach Nehringen gefahren. Über diesen fröhlichen und beeindruckenden Mann, der die barocke Kirche seines Dorfes gerettet und restauriert hat, hatte ich ja schon früher geschrieben. Ihm zuzuhören macht ohnehin viel Spaß und ist spannend. Wir wollen ihn aber auch in unseren fünften Kalender über traditionelles Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern aufnehmen. Alexander musste ihn natürlich fotografieren, und ich wollte auch mehr über seinen beruflichen Werdegang als Steinmetz, als Restaurator und seine Motive erfahren. Als ich ihn auch nach der Orgel fragte, bot er an, darauf zu spielen. Obwohl er hinsichtlich seiner musikalischen Kenntnisse sehr bescheiden ist, wurde es ein richtiges Konzert für uns. Immer wieder erfahre ich, welchen kulturellen, geschichtlichen und menschlichen Reichtum in Mecklenburg-Vorpommern trotz aller sozialen, wirtschaftlichen und finanziellen Probleme es gibt. Wenn sich mehr Menschen und auch Besucher Zeit nähmen, solche Menschen zu treffen, ihnen zuzuhören, sie kennenzulernen, brauchte das Land viel weniger kommerzielle Werbung.