Aktion in Binz

25. Juli: Tag mit Hindernissen

Es war ein Tag mit Hindernissen. Maik und Uwe begleiteten mich nach Altefähr an der Rügenbrücke. Das neue Banner war jedoch nicht gekommen, so zogen wir das alte mit der Friedenstaube, die Professor Glende auf meinen Wunsch gestaltet hatte, arabischer, englischer und deutscher Schrift hoch. Das Straßenbauamt kam aber rasch und verlangte, es am gleichen Tag auch wieder einzuziehen. Das war ohnehin geplant, denn wir wollten es – dort angemeldet – in Binz ebenfalls hoch bringen. Gegen die Aktion des Kreisverbandes an der Brücke über die B 96n  schritten sie jedoch sofort ein. Aber wir machten es dann an einer Brücke zwei Kilometer weiter. Problematischer war, dass sich die Hebebühne mittags technisch verabschiedete, als wir das Banner herunter lassen wollten. Bis ein Techniker, der auch einige Mühe hatte, kam, war es nach 15 Uhr, so dass wir nicht mehr nach Binz konnten.